Generalversammlung 2017

Moderne Zeit mit weiblichen Schützen

„Alt eingesessene Männertradition?„Dat was all immer so…“ „Dat häb wi immer so makt…“ Seit wann sind wir eigentlich wieder so konservativ geworden? Frauen dürfen nicht offiziell dem Schützenverein beitreten, sind aber als passive Mitglieder oder auch schmückendes Beiwerk immer mit im Geschehen eingebunden. Der Zug der Zeit geht bei uns auch nicht vorbei. Frauen am Schießstand, Frauen als Schützenkönigin mit Prinzgemahl. So mancher Schützenbrüder verfluchte die Entwicklung und bekreuzigte sich in Gedanken: Dass sie das noch erleben müssen. Moderne Schützenvereine können sich in der heutigen Zeit den Ausschluss von Schützenschwestern nicht mehr erlauben. Wir stehen unserer Gesellschaft offen gegenüber“.
Dieses war eines der wichtigsten Themen in der Satzungsänderung auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Schlüter.

2017_Generalversammlung

 

Zunächst jedoch begrüßte erstmalig der neue Vorsitzende Mike Eilhardt die zahlreich erschienenen Mitglieder, besonders König Helmut Willemsen mit seiner Königin Simone Groth und dem Throngefolge, Kaiser Franz-Heinz Kemper, sowie den Bataillonsältesten Franz Bialdyga und unseren Präses Pfarrer Ludger Uhle. Für die gute Zusammenarbeit bedankt er sich bei den Herren des Vorstandes und den Offizieren, insbesondere beim 2. Vorsitzenden Berni Schlattmann und Oberst Ferdinand Robers. Danach wurde der verstorbenen Mitglieder des Vereins gedacht. Geschäftsführer Reinhold Osterholt gab einen umfassenden Jahresrückblick der zahlreichen Vereinsaktivitäten. Über die Vereinsfinanzen berichtete Klaus-Dieter Weßing. Eine saubere und übersichtliche Kassenführung bescheinigten die Kassenprüfer Rudolf Gajewiak und Ralf Hoge. Für den ausscheidenden Rudolf Gajewiak wählte die Versammlung zum neuen Kassenprüfer Reinhard Heetpaß. Im Anschluss wurden die neue Vereinsordnung und die Satzungsänderung ausführlich vorgestellt und mit Antrag auf geheimer Wahl verabschiedet. Diese wurde im Vorfeld von einer Arbeitsgruppe des Vorstandes und der Offiziere erarbeitet. Damit sind zukünftig die Weichen gestellt, Frauen als vollwertige Mitglieder aufzunehmen, sodass diese uneingeschränkt am Vereinsleben teilnehmen können. In seinem Amt bestätigt wurde der Beisitzer Klaus Kropp und für eine weitere Amtsperiode einstimmig gewählt. Im Anschluss erteilte der Vorsitzende dem Oberst Ferdinand Robers das Wort. Der Oberst stellte den Versammlungsteilnehmern den Festablauf für das Schützenfest 2018 vor. Die Vorbereitungen des 2. Stadtlohner Schützentages am 02.10.2018 liegt diesmal in den Händen der St. Otgerus Schützengilde. Hierzu wurde bereits eine Arbeitsgruppe erstellt.
Nachstehend die wichtigsten Termine im Überblick

Terminvorschau 2018 im Überblick:

20.01.2018                             Sebastianustag
03.03.2018                             Pokalschießen
31.05.2018                             „Schützenfest – üben!“ (Fronleichnam)
21.06.-24.06.2018                  Schützenfest
02.10.2018                             2. Stadtlohner Schützentag
01.12.2018                             Generalversammlung