Generalversammlung 2012


In diesem Jahr fand die Generalversammlung am 01.12.2012 in der Gaststätte Gambrinus statt.

preGV

 

Vor Beginn der Weihnachtszeit ist wieder Zeit für unsere Generalversammlung. Also hatte der Vorstand alle Schützen eingeladen, am 1.12.2012 nach Gambrinus zu kommen. Um 17.00 Uhr begrüßte unser 1. Vorsitzender Helmut Könning die anwesenden Schützen und eröffnete die Sitzung. Zunächst wurde den Verstorbenen des vergangenen Jahres gedacht, die namentlich genannt wurden. Eine Schweigeminute schloss sich an. Der Geschäftsführer Reinhold Osterholt übernahm für seinen Jahresbericht das Mikrofon. Er hatte einen sehr umfangreichen Bericht, man kann schon sagen: wow war da in unserem Verein was los! Das „horrido“ kam dann von Allen dazu selbstverständlich. Peter Doods berichtete danach von den Sportschützen. Er informierte über einige sportliche Erfolge. Berichten konnte er auch von einem erfolgreichen Zusammenschluss der Sportschützen aus Stadtlohn zu einem gemeinsamen Sportverein, der dann noch schlagkräftiger in das Schießsportgeschehen eingebunden werden kann. Er endete mit dem Hinweis, dass seine 40 jährige Tätigkeit als Sprecher und Leiter der Sportschützen von St. Otgerus damit zu Ende ging. Die Versammlung sagte auf Schützenart mit „horrido“ und Applaus ausführlich ihren Dank. Der Kassenbericht von Klaus-Dieter Wessing enthielt so viel Gutes, dass promptes Zustimmen Aller schon zwangsläufig war. Dies wurde noch unterstrichen, als der Bericht der Kassenprüfer eine erstklassige Führung der Kasse bestätigte, die Entlastung von Vorstand und Kassierer war dann nur noch Formsache. Ein neuer Kassenprüfer wurde gewählt: Gerd Wensing, der mit Jürgen Bitting die Kasse in diesem Jahr prüft. Ein Vorstandsmitglied stand zur Wahl: Günther Abbing hatte nach vielen Jahren im Vorstand sein Amt zurückgegeben. Er wurde mit gebührendem Dank verabschiedet und in den Ehrenvorstand gewählt. Neu und einstimmig wurde Klaus Kropp in  den Vorstand delegiert.

Nach einer kurzen Pause erfolgte dann der einstimmige Beschluss zu der bereits auf der Generalversammlung angekündigten Satzungsänderung. Kernpunkt war, dass der Kassenwart auch zum geschäftsführenden Vorstand gehört.

Der Ausblick auf das kommende Jahr begann mit einer Änderung. Das Fest unseres Schutzpatron St. Sebastian ist nicht an einem Sonntagmorgen, sondern wurde auf Samstag (19.1.2013) vorgelegt. Es beginnt um 17.00 Uhr in der Kirche St. Joseph mit der Messe und wird dann in der Gaststätte Gambrinus mit einem gemütlichen Beisammensein fortgesetzt. Natürlich open End! Helmut Könning wies noch besonderes auf das Pokalschießen am 2.3.13 in der Schießsportanlage am Losbergpark hin. Hier herrscht immer wieder neben dem sportlichen Ehrgeiz auch eine harmonische Atmosphäre. Das sollte sich keiner entgehen lassen! Dann ist noch eine Pättkesfahrt für 2013 geplant, die auch gern angenommen wurde. Einzelheiten hierzu werden noch bekannt gegeben. Schon jetzt der Hinweis: es wird eine Anmeldung gewünscht werden; verständlich, denn das erleichtert die Planung. Es folgten noch Hinweise auf SchützenfestÜben und Schützenfest, die zu den gewohnten Terminen sind.

 

Dann noch eine tolle Neuerung: unser Verein bedient sich auch der neuen Medien. Die WebSeite und auch unser Auftritt bei Facebook waren bisher gut besucht und beliebt: jetzt kommts: wir haben für Smartphone-Handys auch eine App! Das ist ja was ganz neues, denn wir sind der Meinung, dass bisher in Deutschland kein Schützenverein eine solche App hat. Die App wurde schon von vielen Schützen sofort nach Bekanntwerden heruntergeladen. Jetzt gibt es St. Otgerus in Stadtlohn als offizielle App für's Smartphone! Alle Neuigkeiten, Fotos, Veranstaltungen und Termine landen so direkt in der Hosentasche. Wann immer es etwas Neues gibt, klingelt's auf dem Smartphone. Und weil ein Smartphone eben auch Telefon ist, lässt sich per Knopfdruck gleich eine Verbindung herstellen. Die St. Otgerus-App sorgt immer für den direkten Draht.

Nach so vielen interessanten Themen konnte die Versammlung mit den Schützenlied „Mit dem Pfeil, dem Bogen“ auch gebührend beendet werden.

 

 



Bilder zur Generalversammlung